Herzlich Willkommen bei den Lindorfer Chören

Der Gesangverein Liederkranz Lindorf 1862 e. V. ist ein moderner gemeinnütziger Verein im Stadtteil Lindorf (ca. 1.500 Einwohner) der knapp zwei Kilometer entfernten Stadt Kirchheim unter Teck. Lindorf hat seinen dörflichen Charakter bewahrt, welcher sich auch in unserer Vereinsgemeinschaft widerspiegelt. Unser Verein besteht aus 4 Chören, neben dem gemischten 4-stimmigen Stamm-Chor den Chorios haben wir  zwei Pusteblume Kinder-Chöre sowie unseren Jugend-Chor die Young Voices. Das Repertoire reicht von Klassikern bis hin zu Pop-Songs.

 

Wir möchten Sie einladen auf unserer Homepage zu verweilen, freuen uns aber auch, wenn Sie uns bei unseren Chor-Proben persönlich besuchen.

Newsfeed - Aktuelles unserer Chöre

31. Dezember 2020

Christmas Lullaby mit Bildern des Lindorfer Lichterwegs

23. Dezember 2020

Die Lindorfer Chöre bei AmazonSmile

Amazon bietet mit AmazonSmile ein Spendenportal, bei dem Amazon 0,5% der Einkaufssumme an gemeinnützige Vereine spendet. Der Käufer zahlt dabei nur seinen ganz normalen Einkaufspreis und hat sonst keinerlei Einschränkungen oder höhere Kosten. Wir haben unseren Verein bei AmazonSmile registriert. Damit Amazon an uns spendet, meldet sich der Käufer einfach mit den eigenen Amazon Zugangsdaten bei smile.amazon.de an und gibt unseren Verein über das Suchfeld ein. Daraufhin kann man uns auswählen. Das Wort „Lindorf“ reicht bei der Suche aus. Benutzt man den oben genannten Link,  ist unser Verein automatisch ausgewählt.

Achtung: Die Lindorfer Chöre fordern natürlich niemanden auf, bei Amazon einzukaufen! Aber wenn man sowieso bei Amazon einkauft, wäre es schön, wenn man kostenfrei unseren Chören etwas Gutes tut. 

P.S.: Weitersagen erlaubt! :-)

11. Dezember 2020

Chor trotz Corona

Das Jahr 2020 neigt sich langsam dem Ende zu. Rückblickend betrachtet war es ein gänzlich anderes Jahr für die Lindorfer Chöre und mit den Vorjahren nicht zu vergleichen. Unsere regelmäßigen Proben, die Hocketse, das Jahreskonzert und verschiedene Auftritte vor allem nun in der Adventszeit sind der Corona Pandemie zum Opfer gefallen.

Natürlich probten und proben wir auch online. Aber es hat sich gezeigt, dass das Übertragen der klassischen Chorprobe in eine Videokonferenz, bei weitem kein Ersatz ist. Die Mikros der einzelnen Sängerinnen und Sänger sind aus und das schöne große Ganze kann nicht zum Tragen kommen. Die Frage war, wie man die Umstände der heutige Zeit sinnvoll nutzen kann. Daher war es wichtig, neue Ideen auszuprobieren.

 

So proben die Sängerinnen und Sänger der Chöre „Chorios“ und „Young Voices“ seit geraumer Zeit nicht mehr nur klassisch, sondern nutzen die Zeit der Online-Probe auch für einen Theorieblock, welcher der klassischen Online-Gesangprobe vorausgeht. Im Theorieblock wird musikalisches Wissen zur Tonalität, Rhythmus und Intervallen wiederholt.

 

Auch erfuhr die Homepage des Vereins eine Überarbeitung. Neben mehr Bildern, der Vorstellung der Chorleiterinnen und Jugendbegleiterinnen, ziert die Startseite nun ein „Newsfeed“ mit Aktuellem von unseren Chören.

So wird die Zeit der Pandemie für Tätigkeiten genutzt, für die es sonst keine Zeit hat.

 

Wir wünschen den Lindorfer Bürgerinnen und Bürgern trotz der derzeitigen Umstände einen schönen Advent, frohe Weihnachten und dann natürlich einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021.

19. Oktober 2020

Chorleiterwechsel bei den "Chorios"

Martina Pirrotta wird "in gebührenden Abstand" mit Blumen begrüßt

In Sachen Chorleiter haben wir ein abwechslungsreiches Jahr hinter uns. Unsere seitherige Chorleiterin Lena Bäuerle musste aus beruflichen Gründen kündigen. Glücklicherweise fanden wir schnell Ersatz und konnten so in der ersten Chorprobe im Januar 2020 Lena verabschieden und Anja Klinkhardt als "Neue" begrüßen. Leider musste Anja überraschend aus familiären Gründen in den Sommerferien nach Norddeutschland umziehen und die Chorleitersuche ging auf's Neue los. 

 

Im Oktober 2020 konnten wir dann mit Martina Pirrotta wieder beginnen, mussten aber inzwischen Corona bedingt, wieder auf Online-Proben umstellen. Wann wieder "normale" Proben stattfinden können und wann wir wieder einen Auftritt haben, steht leider in den Sternen.

30. September 2020

Neues vom Liederkranz

Mitte März 2020 hat uns Corona eiskalt erwischt. Mit Feuereifer hatten wir uns an die Literatur für's geplante Konzert gemacht, das aber wie u. A. die Hocketse Corona zum Opfer fiel. Da keine Chorproben mehr stattfinden durften, haben wir online geprobt. Das ersetzt aber eine Live-Chorprobe, in der man auch seine Mitsänger und nicht nur die Chorleiterin hört, bei Weitem nicht. Auch der persönliche Kontakt ist einfach wichtig. 

 

Man darf zwar wieder singen, aber da beim Singen ein erhöhtes Ansteckungsrisiko besteht, müssen strenge Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden. Es musste eigens ein Hygienekonzept erstellt und umgesetzt werden.

 

Der Kinderchor Pusteblume hat am 21.09.2020 wieder mit den Proben begonnen. Die Young Voices und Chorios freuen sich ebenfalls darauf, endlich wieder gemeinsam zu singen und beginnen am 05.10.2020. Hoffentlich macht uns Corona nicht erneut einen Strich durch die Rechnung! Neue Sängerinnen und Sänger sind in allen Gruppen herzlich willkommen. Die Probezeiten können unter Übungszeiten entnommen werden. 

01. Juli 2020

Der Liederkranz im Teckboten

17. Juni 2020

Video-Projekt: Impressionen zur Corona-Zeit März - Mai 2020

12. Juni 2020

Der Liederkranz in Zeiten von Corona

So viel steht fest: Singen im Chor ist mehr, als nur miteinander ein Lied zu singen. Ein Chor ist ein soziales System, in dem unterschiedliche Menschen einem gemeinsamen Interesse nachgehen. Sie wollen gemeinsam singen, und aus dieser Gemeinsamkeit entstehen Wohlbefinden, Empathie, Sympathie, Zuneigung und emotionale Nähe. Äußerst positive Gefühlslagen also, die uns allesamt gut tun. Und nun hat uns die Corona-Pandemie dieses herrlichen Kraftquells beraubt. Mit großer Geduld wurde das Dilemma bisher ertragen. Aber es zeigte sich, dass der Wunsch danach, doch wieder gemeinsam zu singen, in den Sängerinnen und Sängern in den langen Wochen gesanglicher und persönlicher Abstinenz immer stärker wurde. Überlegungen wurden angestellt: es müsste doch möglich sein, mittels digitaler Kommunikationsmittel Ersatz zu generieren für die montägliche Chorprobe. Und es wurde möglich, dank eines Programms, das Videokonferenzen ermöglicht. Die Chorleiterin und der Vorsitzende des Liederkranzes sprachen sich ab und trafen die Vorbereitungen für das Abenteuer „Chorprobe im Netz“.  Klar, der direkte Kontakt untereinander ist unersetzlich. Aber es ist immer noch besser, medial miteinander in Verbindung zu bleiben als gar nicht.